Rose Snow: 19 – das erste Buch der magischen Angst {Rezension}

Habt ihr schon Bücher von Rose Snow gelesen? Ich habe vor einer Weile Lügenwahrheit gelesen und war ganz begeistert vom Schreibstil der Autorinnen. Nun durfte ich den Auftakt der neuen Reihe lesen und möchte euch diesen heute vorstellen.

Allgemeine Informationen zum Buch

  • Titel: 19 – das erste Buch der magischen Angst
  • Autorinnen: Rose Snow
  • Verlag: –
  • Seitenanzahl: ca 320
  • Preis: 11,99 Euro [D] / Taschenbuch

Wenn Du auf diesen Link klickst, wirst du zum Buch auf Amazon weitergeleitet.

Darum geht es im Buch

Widney möchte in New York einen Neuanfang wagen und ihre Vergangenheit hinter sich lassen. Wie es das Schicksal so will hat sie in letzter Minute einen WG Platz im Internet entdeckt und eine Zusage für diese erhalten. Doch als sie in ihrem neuen Zuhause ankommt, ist nichts wie erwartet.

Die WG lebt in einem riesigen, luxuriösen Apartment mit einer wunderschönen Aussicht und einer beeindruckenden Dachterrasse. Was Widney allerdings am meisten fasziniert, ist ihr neuer Mitbewohner Quentin. Keine Frage, ihre anderen 4 Mitbewohner Xander, Cooper, Josh und Ash sind wahnsinnig interessant und manchmal auch sehr geheimnisvoll, jedoch mag Widney ihren ruhigen Mitbewohner am meisten.

Eigentlich könnte Widney in ihrer WG nicht glücklicher sein, wären da nicht ein paar unerklärliche Vorfälle. Warum wissen ihre Mitbewohner Dinge über sie, welche Widney nie persönlich preisgegeben hat? Zudem hat Widney mit ihren eigenen Ängsten und ihrer Vergangenheit zu kämpfen. Als sie plötzlich irre Begegnungen mit Raben hat, welche unmöglich real sein können, beginnt Widney an sich zu zweifeln.

An ihrem 19. Geburtstag spitzt sich die Lage drastisch zu: Aus Widneys Handgelenk formt sich plötzlich ein Zeichen und Widney ist auf einmal in der LAge, die Ängste anderer Menschen zu empfangen und zu lesen. Liegt es an ihren eigenen Ängsten, oder hat sie wirklich eine besondere Gabe in sich? Widney stellt Nachforschungen an und stößt auf eine uralte Legende, welche sie und ihre WG Bewohner in ein komplett anderes Licht rückt. Wem kann Widney noch trauen? Was verheimlichen ihr ihre neuen Mitbewohner, und vor allem: Wer ist Widney wirklich?

Meine Meinung zum Buch

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Geschichte ist sehr interessant und hat viele spannende Wendungen. Widney ist mir als Protagonistin sofort ans Herz gewachsen und auch Quentin hat mich sofort begeistert. Die Story ist natürlich sehr mystisch und unterhaltend, allerdings auch sehr tiefgründig. Es geht um verschiedene Ängste, Selbstmord und Krankheiten. Diese Themen sind alle liebevoll in der Geschichte verpackt und regen zum nachdenken an.

Alles in einem kann ich euch „19 – das erste Buch der magischen Angst“ nur wärmstens empfehlen. Es ist sehr gut geschrieben und auch die Story ist sehr mitreißend. Der Humor der Autorinnen ist sehr unterhaltend und ich musste bereits auf der ersten Seite schmunzeln. Darum bekommt der erste Band der Trilogie natürlich

5 Sterne <3


Vielen Dank, dass du meine Rezension gelesen hast. Kennt du das Buch bereits oder überlegst es zu lesen? Schreib mir doch gerne einen Kommentar, ich freue mich immer sehr über Anregungen und Feedback

Ganz liebe Grüße, Hanna


Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vorab von den Autorinnen Rose Snow zugeschickt. Dadurch fällt dieser Beitrag in die Kategorie „Werbung“. Meine Meinung bleibt natürlich unverfälscht und ehrlich.



No Comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: